Chronische Schmerzen

Krankheiten - Schmerzen

Schmerzen behandeln

Unter chronischen Schmerzen versteht man über drei Monate andauernde und immer wiederkehrende Schmerzzustände.

Chronische Schmerzen Akupunktieren

Zehn Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden an chronischen Schmerzen. Je länger der Schmerz andauert, desto weitreichender sind die Auswirkungen für den Patienten. Der Schmerzpatient ist nicht nur körperlich, sondern auch seelisch schwer beeinträchtigt. 

Häufige Arten chronischer Schmerzen

Rheumatologische Schmerzen (z.B. Arthrose, Osteoporose oder Rückenschmerzen nach Bandscheibenvorfall)
Kopfschmerzen (Migräne, Spannungskopfschmerzen, Clusterkopfschmerz)
Neuralgien (z.B. Trigeminusneuralgie) und Nervenschmerzen (u.a. Polyneuropathie, Gürtelrose, Phantomschmerz)
Tumorschmerzen (z.B. Knochenmetastasen)

Wie wirkt Akupunktur

Als Reaktion auf die Nadelung setzt der Körper Endorphine frei. Das sind Substanzen, die der Körper selbst bildet und zur Schmerzhemmung einsetzt. Ausserdem steigt der Serotoninspiegel so deutlich, dass sich die Erhöhung durch Messungen nachweisen lässt. Serotonin ist eine Substanz mit vielfältigen Aufgaben im Körper. Als Neurotransmitter, also als Impuls-Überträger von einer Nervenzelle zur anderen, steuert es bestimmte Hirnfunktionen, u.a. auch das Schmerzempfinden.

siehe auch Indikationen nach WHO (Weltgesundheitsorganisation):

Chinesische Medizin Link

Krankheiten Link

Patienten

Team Link