Krankheiten - Migräne

was tun bei Migräne

Behandlung

Kennen Sie das? Qualvolles, Stechen und Pochen an den Schläfen, im Nacken, hinter den Augen. Licht und Geräusche verstärken die Pein. Es ist Ihnen speiübel. Sie würden alles darum geben, wenn diese Marter zu Ende wäre? 

Bei starken Kopfschmerzen, Übelkeit, Schweißausbrüchen und Muskelkrämpfen ist eine Akupunkturbehandlung besonders Erfolg versprechend. Der Körper entspannt wohltuend, und das Nervensystem wird wieder empfänglich für fördernde, positive Reize. Helfen kann die Behandlung aber nicht nur bei migränebedingtem Kopfschmerz. Auch bei Spannungs- und unfallbedingtem Kopfschmerz oder bei Bluthochdruck und Schlafstörungen leistet sie wertvolle Dienste.

Migränepatienten leiden oft ein Leben lang, stets auf der Suche nach dem erlösenden Mittel oder nach einem Arzt, der ihnen hilft

Methoden der Chinesischen Medizin

Akupunktur und Akupressur, Tuina Massage und Kopfmassage, Kräuter bzw. Heilkräuter

Ursachen

Alkohol, Stress

Auswirkungen

Augen, Sehstörungen, Bluthochdruck, Müdigkeit, Ohrenschmerzen, Schwindel

Begleiterscheinungen

Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Migräne, Nackenschmerzen, Schwindel

siehe auch Indikationen nach WHO (Weltgesundheitsorganisation):