Die Lehre der Ernährung in der Chinesische Medizin - Heilkraft

Ernährungslehre

Die traditionelle Ernährungslehre handelt von der Heilwirkung der Nahrung auf Körper, Seele und Lebensenergie Qi und begegnet Krankheiten mit Gaumenfreuden.

Ernährung 776 422 1

Zutaten

Exotische Zutaten braucht man nicht, um sich nach der fernöstlichen Philosophie zu ernähren. Auch mit heimischen Lebensmitteln kann Essen zur Therapie werden und etwa eine Akupunkturbehandlung ergänzen.

Gu Qi

Das Gu Qi, wie Chinesen die aus der verdauten Nahrung entstehende Energie nennen, wird im Körper in Blut umgewandelt und nimmt so Einfluss auf alle Organe. Ist dies nicht im Lot, kann es durch die Wahl der richtigen Nahrung reguliert werden. Manche Lebensmittel heben, manche senken das Qi, manche kühlen es, manche erhitzen es.

Nährwerte

Bei uns will man wissen, wieviel Nährwerte wie Vitamin C, Kalzium oder Fett ein Lebensmittel enthält, in China dagegen, ob und wie die in der Nahrung wirkende Qi-Energie unser Körper-Qi stärkt und harmonisiert.

Essen als Medizin

Essen dient also nicht nur dem Genuss und Sattwerden, sondern ist auch Medizin. Bitter-süss oder sauer-salzig - bei den Chinesen geht Gesundheit durch den Magen.

Chinesische Medizin

Chinesische Medizin Link

Krankheiten

Krankheiten Link

Patienten

Patienten

Yin Yang Medi AG

Team Link