Heilmethoden - Akupunktur - Chinesische Heilkunst

Entstehung der Akupunktur

Vor 5000 Jahren standen die Menschen noch auf „primitiver Stufe“. Sie wussten nichts vom inneren Bau ihres Körpers und seinen Funktionen.

Methoden

Trotzdem war es ihnen gewiss nicht gleichgültig, wenn einer der ihren von Schmerzen und Krankheiten geplagt wurde. Aber was konnten sie tun? Zweifellos kannten sie schon einige Kräuter oder Gewächse, die sie mit ihren Steinwerkzeugen zerstiessen und einem Kranken einflössten oder einem Verletzten auf die Wunde legten. Sonst hatten sie aber nichts als ihre Hände, die sie einem Kranken auf die Stirne legten, um ihn zu beruhigen oder mit denen sie den kranken Körper eines Leidenden auf der Suche nach der Quelle des Schmerzes abtasteten.

Entdeckung 

Schon zu jener Zeit wurde entdeckt, dass beim Berühren, Reiben oder beim Druck bestimmter Stellen über schmerzhaften Körperregionen der Schmerz erträglicher wurde. Oft mag aber auch dies nicht geholfen haben. Was stand sonst noch zur Verfügung? Steinwerkzeuge und Steinsplitter. Irgendjemand muss in einem verzweifelten Schmerzanfall, bei dem die Hände nichts mehr bewirken konnten, solche Steinsplitter in die schmerzhafte Körperpartie eingestochen haben, um dem Dämon des Schmerzes einen Ausgang zu verschaffen. Dabei wurde dann eine Linderung des Schmerzes erlebt.

Funde von Steinnadeln in China

So ähnlich muss im Gebiet des heutigen China die älteste Form der Akupunktur entstanden sein. Wohl liegt jene Zeit im Dunkeln, aber bei Ausgrabungen wurden Steinnadeln gefunden, die zum Teil in die Zeit des sagenumwobenen Kaisers Huan Ti (Gelber Kaiser) datiert werden konnten. Jener Kaiser soll von 2698 bis 2598 v. Chr. gelebt haben. Die Funde der Steinnadeln zeugen vom ehrwürdigen Alters der Akupunktur. Sie übermitteln uns aber auch zwei wichtige Erfahrungen, die zu jener Zeit schon bekannt sein mussten:

die Bearbeitung schmerzhafter Areale der Körperoberfläche mit den Fingern kann oft Schmerzen lindern

das Einstechen von Steinsplittern in schmerzhafte Körperstellen wirkt häufig verstärkt schmerzlindernd

Akupunktur heute

Damit war die einfachste Form der Akupunktur gefunden. Sie ist fünftausend Jahre alt, wird aber heute noch in Asien ausgeübt, weil damit oft und schnell erste Hilfe bei Schmerzen geleistet werden kann und weil diese einfache Technik relativ leicht erlernbar ist. Selbst moderne Akupunktur-Therapeuten verwenden diese einfache Form der Akupunktur, wenn auch nur als Zusatzbehandlung. Allerdings werden heute nicht mehr Steinsplitter, sondern in der Regel Stahlnadeln benutzt.

Akupunktur | Elektroakupunktur | Ohrakupunktur | Verwandte Formen | Akupunkturmassage | AkupressurTDP-Wärmelampe | Grundlagen | Entstehung | Aktuell | Gleichgewicht | Qi (Lebenskraft) | Meridiane | Akupunkturpunkte | Einwirkung Energiefluss | Behandlung | Heilwirkung | Nebenwirkung | Akupunkturindex | Akupunkturbilder | Akupunkturtarife